Menü

Praxis und Abteilung für Urologie

Klinik am Ring
Hohenstaufenring 28
50674 Köln

Tel.: 0221-92424-450
Fax: 0221-92424-460
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Herzlich Willkommen in der
Urologischen Praxis und Abteilung
in der KLINIK am RING.

Wir freuen uns, daß Sie uns besuchen!

In unserer privatärztlichen urologischen Praxis und Belegabteilung führen wir die Diagnostik und Therapie aller urologischen Krankheitsbilder nach modernen und fortschrittlichen Methoden durch.

Neben den Schwerpunkten der Abteilung in der Therapie des Prostatakarzinoms und der gutartigen Prostatavergrößerung werden alle anderen urologischen Erkrankungen behandelt. Hierbei wird nach neuestem medizinischen Stand und unter Einsatz moderner Techniken vor allem auf schonende Therapieformen größter Wert gelegt.

Ein hochqualifiziertes Team setzt sich mit Engagement und Kompetenz für Ihre Gesundheit ein. Wir beraten Sie umfassend und gehen auf Ihre individuellen Bedürfnisse ein. Bitte zögern Sie nicht, uns persönlich anzusprechen!

Informieren Sie sich gerne auf den folgenden Seiten über Krankheitsbilder und die Leistungen der Abteilung oder nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.

News

Vitamin D-Spiegel als Biomarker für die Aggressivität des Tumors

Patienten mit einem lokalen Prostatakarzinom, deren Erkrankung einen aggressiven Verlauf nimmt, zeigen gehäuft einen Vitamin-D-Mangel im Blut.

Prostata-OP: Mehr Nebenwirkungen aber kein Überlebensvorteil

Die Ergebnisse der renommierten ProtecT-Studie zeigen, dass Patienten, die sich einer Prostata-OP unterziehen, am stärksten unter den Folgen der Behandlung leiden.

Lokales Prostatakarzinom: Patienten schätzen Sterberisiko der Active Surveillance zu hoch ein

Studie der Charité zeigt, dass Patienten das Risiko an einem lokalen Prostatakarzinom zu sterben, viel zu hoch einschätzen. Transparente Informationen des behandelnden Arztes sollen den Männern die Angst nehmen. 

Wissenschaftsskandal: Fehlerhafte PSA-Studie behindert Prostatakrebs-Vorsorge

Die bislang größte Studie zum PSA-Screening weist schwere Fehler auf, wie jüngst das New England Journal of Medicine berichtet. Mit fatalen Folgen: Der Verzicht auf den PSA-Test bei der urologischen Vorsorge kann vielen Männern das Leben kosten. 

NanoKnife: Experimentelles Verfahren ohne Wirksamkeitsnachweis

Die Wirksamkeit der irreversiblen Electroporation (IRE) zur Behandlung des Prostatakarzinoms ist bislang nicht belegt. Das experimentelle Verfahren zerstört Tumorzellen in der Prostata durch elektrischen Strom.

Lesen Sie hier

 

Go to top